Home

Willkommen bei www.nathal-bern.ch

Agnes Berger Bertschinger

        lic. phil. Psychologin FSP/VBP
       Lizenzierte NATHAL® – Trainerin

             info@nathal-bern.ch

 


Nathal synapses
von Philippe Lathan

NATHAL® nach Dr. Gertje Lathan – die Originalmethode seit 1980 
– supervidiert und laufend ergänzt durch Gertje und Philippe Lathan

NATHAL®– ein Übungs-Weg
zur Persönlichkeitsentwicklung

  • der den Zugang zu einer weisen inneren Führung eröffnet
  • um negative Wirkungen vergangener Erlebnisse und
    innere Blockaden aufzulösen und in bessere Energien zu finden
  • welcher zu deutlich positiverem Wahrnehmen, Denken und Fühlen
    sowie zu stimmigen Intuitionen führt
  • der individuell neue, förderliche Erfahrungen und deren Integration erzielt
  • zu grösserer inneren Freiheit und leichterer Entscheidungsfähigkeit,
    Zielgerichtetheit  sowie zu höherer Bewusstheit
    und ethisch begründetem Handeln ermutigt und befähigt

NATHAL®– ein effizientes mentales Training

  • zur Erweiterung von persönlichen Handlungsspielräumen 
    durch gezielte Förderung individueller Fähigkeiten und Möglichkeiten
  • Perspektiven suchen und finden
  • Entwicklung der emotionalen und spirituellen Intelligenz

NATHAL®– eine wissenschaftlich belegte
Schulung der Intuition und Kreativität

  • zur Erweiterung und Ergänzung zu unserem rationalen Denken 
  • als potente Alternative zu Empfinden und Handeln aus emotionaler Befangenheit und Abhängigkeit 
  • zur effizienteren, ganzheitlicheren Nutzung unserer beiden Gehirnhälften
  • finden Sie innovative  Ideen und Lösungen im persönlichen und im beruflichen Bereich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Höhen und Tiefen ergründen

 

Hinweis: Ich lege Wert auf eine möglichst geschlechtsneutrale Sprache. Dies in längeren Texten durchzuziehen erweist sich aber oft als schwierig. Um den Sprachfluss nicht zu unterbrechen benutze ich auf dieser Website deshalb abwechselnd manchmal nur die männliche, manchmal nur die weibliche Form und schliesse implizit die andere Form mit ein. Bei wörtlich kopierten Texten aus anderen Quellen belasse ich die Formulierung im Original.